Sehen Sie die Dinge manchmal anders?

Stellen Sie sich vor, Sie dürfen nicht sagen, was Sie denken! Stellen Sie sich vor, Sie werden für Ihre Ansichten inhaftiert und bestraft. Stellen Sie sich vor, Medien und Behörden enthalten Ihnen wichtige Informationen vor und der Staat entscheidet darüber, was für Sie wichtig ist! In vielen Ländern ist es Menschen nicht möglich, ihr Recht auf Meinungsfreiheit auszuüben. Wer es dennoch wahrnimmt oder einfordert, wird bedroht, gefoltert oder ermordet.

Sie können diesen Menschen helfen. Informieren Sie sich bei uns und setzen Sie sich direkt ein. Ein einfacher und effizienter Weg dafür sind Eilaktionen (Urgent Actions).

China: Zhang Zhan in der Haft lebensbedrohlich erkrankt

Wir machen uns große Sorgen um die chinesische Bürgerjournalistin Zhang Zhan. Gerade haben wir im September-Heft des Amnesty-Journals erneut ihren Fall geschildert, da erreichen uns sehr schlechte Nachrichten: sie ist lebensbedrohlich erkrankt. Das berichten unsere Partnerorganisation Reporter Ohne Grenzen und Radio Free Asia. Weiterlesen

Vom Hoffnungsträger zum Härtefall

Wegen „Bildung einer terroristischen Organisation“ wird in Tunesien gegen Chaima Issa, Jaouhar Ben Mbarek und Khayam Turki ermittelt. Alle drei sind momentan in Haft und müssen sich vor dem Antiterrorgericht unter anderem wegen “Versuchs, die Staatsform zu verändern” verantworten. Weiterlesen

AMNESTY REPORT 2022/23

Heute, am 28.03.2023 hat Amnesty International den Amnesty Report 2022/23 veröffentlicht. Im Report wird die Menschenrechtslage von 156 Ländern betrachtet und globale Menschenrechtstrends im Jahr 2022 analysiert. Weiterlesen

40 Tage, 10001 Kraniche

Vom 01.12.2022 – 09.01.2023 findet in Frankfurt eine kunstpolitische Aktion mit dem Namen “40 Tage, 1001 Kraniche – Papierkraniche falten für die Freiheit!”, um Unterstützung für die Freiheit und den Mut der Menschen im Iran auszudrücken. Weiterlesen